Rezension: Das Amulett von Samarkand

Aus der Trilogie „Bartimäus“, von Jonathan Stroud ist dies der 1. Band. Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel…

Rezension: Die Kinder Húrins

Dieses Buch (mit dem für Deutsche seltsam klingenden Namen) ist von niemand anderem als J.R.R. Tolkien, posthum herausgegeben von Christopher Tolkien. Es ist ein Meisterwerk des Fantasy-Thrillers. »Die Kinder Húrins« spielt im Ersten Zeitalter von Mittelerde, noch vor dem großen Ringepos. Die böse Macht Morgoths breitet sich immer weiter nach Beleriand aus. Horden von Orks…

Rezension: Die Eifelhexe

Fast ein bisschen skeptisch war ich, als ich dieses Buch bekam, wie ich nur ungern zugebe. Ich lese schon relativ viele Krimis, aber so gut wie keine Lokalkrimis. Doch dieser Eifelkrimi von der Autorin Katja Kleiber hat mich überraschend überzeugt! Wo das Buch zeitweise ein wenig langwierig erscheint, schafft die anonyme Autorin doch so einige…

Rezension: Trix Solier

Moderne Russische Literatur findet man nur selten in deutschen Buchläden. Dieses Buch, verfasst vom erfolgreichen russischen Autor Sergej Lukianenko war eines meiner ersten Fantasybücher – und wahrscheinlich das von mir am meisten gelesene Buch. Es zählt zu meinen Lieblingsbüchern und ich habe das Gefühl, jedes mal finde ich ein Detail, das ich bisher übersehen habe….

Rezension: Der Krieger der Nacht

Gerüchte kommen auf. Gerüchte von einem dunklen Hexer, Geistern und schrecklichen Wesen, die die Wälder nahe der Grenzfestung Norgate zum unruhigen Land Picta heimsuchen. Will wird als Spielmann verkleidet ausgeschickt, um in der Burg den Gerüchten auf den Grund zu gehen. Doch dort stößt er auf eine Gestalt, die seine bisherige Gelassenheit ins Wanken bringt….

Rezension: Der Angriff der Temujai-Reiter

Will und Evanlyn flüchten aus der Hand der Skandianer, doch schon wartet ein neues Problem auf sie: die gefürchteten Temujai-Reiter sind aus dem Süden gekommen, um Skandia zu überfallen. Es trifft das skandianische Seefahrervolk vollkommen unvorbereitet und eine Invasion scheint unabwendbar. Doch sollten die Skandianer fallen, läge Araluen ungeschützt da – und so müssen die…

Rezension: Die brennende Brücke

Beim zweiten Band der Chroniken von Araluen bringt John Flanagan Will in unerwartete Gefahren. Will erhält den Auftrag mit dem älteren Waldläufer Gilan zu diplomatischen Zwecken nach Celtica zu reisen. Der König von Araluen schickt sie, damit sie die Celticer an ein altes Treuebündnis zu erinnern, damit sie Araluen im Krieg gegen den machthungrigen Lord…

Rezension: Die Ruinen von Gorlan

Am Tag des Wählens, wird Will in die mysteriöse Gemeinschaft der Waldläufer aufgenommen. Das Volk munkelt, es handle sich um böse Hexer, die mit dem Teufel im Bunde sind…