Rezension: Das Labyrinth von London

Urban Fantasy habe ich schon lange nicht mehr gelesen! Als ich zu diesem Buch griff, hatte ich weder von Benedict Jacka, noch von seiner Buchreihe um Alex Verus gehört. Das liegt vermutlich auch daran, dass die Reihe erst ganz neu übersetzt wurde und erst zwei Bände von mehreren verfügbar sind. Alex Verus verkauft in einem…

Rezension: Arkane

Ich hatte weder vom Autor dieses Jugend-Fantasy Romans, nämlich Pierre Bordage, gehört, noch vom Buch selbst. Wie sich später herausstellte, hatte das auch einen guten Grund. Pierre Bordage ist renomierter Autor aus Frankreich, wahrscheinlich auch einer der wenigen Fantasy-Autoren, die internationalen Erfolg haben. Noch dazu wurde der Autor von Andreas Eschbach speziell empfohlen, was für…

Rezension: Die Seufzende Wendeltreppe

Eine seltsame Geisterseuche hat die Stadt befallen, niemand weiß, wann es das erste Mal auftauchte, niemand kennt die Ursache. Doch die Geister sind gefährlich, manche von ihnen sind unheimlich intelligent und alle bergen ein Geheimnis…

Rezension: Die Belagerung

Es geht weiter mit den Chroniken von Araluen: Die Belagerung. Jeder, der den vorherigen Band „Der Krieger der Nacht“ gelesen hat, wird gespannt auf diesen Band warten. Denn die Handlung unterbricht am Ende des 5. Bandes und wird nun weitergeführt. Das verleiht dem Ganzen eine gute Spannung. [Es entsteht ein sogenannter „Kliffhänger“, also eine Handlung…

Rezension: Das Turnier von Gorlan

Ich weiß, ich greife etwas vor. Doch trotzdem möchte ich jetzt den ersten Band der prequel Reihe der Chroniken von Araluen vorstellen. Der erste Band der Reihe „Die Chroniken von Araluen – Wie alles begann“, von John Flanagan, erschien am 12.12.2017. Der später berühmte Waldläufer Walt und sein Kollege Crowley beginnen ihre Karriere in einem…

Rezension: Der Drachenbeinthron

Der Drachenbeinthron von Tad Williams, aus dem Zyklus „Das Geheimnis der großen Schwerter“, ist ein Fantasy Klassiker. Der Küchenjunge Simon macht den wichtigsten Schritt seines Lebens: er darf eine Ausbildung als Heiler genießen. Doch bei Hofe, wo er immernoch Küchenjunge ist, läuft längst nicht alles gut: der alte Volksheld und König Johann liegt im Sterben…

Rezension: Das Amulett von Samarkand

Aus der Trilogie „Bartimäus“, von Jonathan Stroud ist dies der 1. Band. Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel…

Rezension: Die Kinder Húrins

Dieses Buch (mit dem für Deutsche seltsam klingenden Namen) ist von niemand anderem als J.R.R. Tolkien, posthum herausgegeben von Christopher Tolkien. Es ist ein Meisterwerk des Fantasy-Thrillers. »Die Kinder Húrins« spielt im Ersten Zeitalter von Mittelerde, noch vor dem großen Ringepos. Die böse Macht Morgoths breitet sich immer weiter nach Beleriand aus. Horden von Orks…

Rezension: Trix Solier

Moderne Russische Literatur findet man nur selten in deutschen Buchläden. Dieses Buch, verfasst vom erfolgreichen russischen Autor Sergej Lukianenko war eines meiner ersten Fantasybücher – und wahrscheinlich das von mir am meisten gelesene Buch. Es zählt zu meinen Lieblingsbüchern und ich habe das Gefühl, jedes mal finde ich ein Detail, das ich bisher übersehen habe….

Rezension: Der Krieger der Nacht

Gerüchte kommen auf. Gerüchte von einem dunklen Hexer, Geistern und schrecklichen Wesen, die die Wälder nahe der Grenzfestung Norgate zum unruhigen Land Picta heimsuchen. Will wird als Spielmann verkleidet ausgeschickt, um in der Burg den Gerüchten auf den Grund zu gehen. Doch dort stößt er auf eine Gestalt, die seine bisherige Gelassenheit ins Wanken bringt….