Rezension: Eine Billion Dollar

Es trifft ausgerechnet den mittellosen Pizzaausfahrer John Fontanelli. Als ihm eine altehrwürdige italienische Rechtsanwaltsdynastie offenbart, dass er Erbe eines über fünfhundert Jahre angehäuften Vermögens von einer Billion Dollar ist, kann er sein Glück kaum fassen.

Interview: mit Andreas Eschbach

„Ich habe nicht Informatik studiert. Aber wer in den Achtzigern eine Schreibmaschine von einem Computer unterscheiden konnte, der konnte sich schon als Computerspezialist einen Auftrag an Land ziehen.“. Der Berühmte Science Fiction Autor sprach mit im Interview mit mir

Rezension: Nationales Sicherheits-Amt

Weimar in den Dreißigern, Hitler übernimmt die Macht. Ein Stück Geschichte, das uns allen bekannt ist. Und dessen Erbe schwer auf unser aller Schultern lastet. Doch in Eschbachs Version gibt es einen historisch relevanten Unterschied, zu der Geschichte des Weltkriegs, die wir alle kennen: Es gibt Computer, Handys, Karten zum Bezahlen. Andreas Eschbach stellt die Frage: Was wäre wenn? Was wäre, wenn es bereits Computer gegeben hätte – und die Möglichkeit, diese zu überwachen?

News: Der Große-Buchmessen-Plan

Ich bin auf der Frankfurter-Buchmesse 2018, die vom 10. bis 14. Oktober geht. Fünf Tage lang werden sich dort wieder die Größen (und Kleinigkeiten) der Szene versammeln: Autoren werden neue Bücher präsentieren, Verlage fette Deals abschließen, Blogger nette Pläuschchen halten, Lektoren weitere unangeforderte Manuskripte schreddern – und diesmal werde auch ich dabei sein. Ich möchte…